Easy SEO Tipps - Koolteeth

Gratis Tools um Texte auf Lesbarkeit zu testen

 

Wie lange Besucher auf deiner Homepage verweilen, hängt vor allem von der Lesbarkeit deiner Texte ab. Im Internet gibt es Tools, die anhand des Flesch-Indexes prüfen, ob Du lesbar und einfach schreibst…Rudolf Flesch war ein amerikanischer Schreib-Forscher, der die Verständlichkeit von Texten messbar machen wollte. Dazu entwickelte er eine einfache Formel, die noch heute Gültigkeit hat.

 

Der Flesch-Index

Die Formel, auch bekannt unter dem Namen Lesbarkeitsindex, besteht aus dem Wortfaktor, der durchschnittlichen Satzlänge und der durchschnittlichen Silbenanzahl pro Wort. Es gibt insgesamt sieben Stufen der Lesbarkeit, von „sehr schwer“ bis „sehr leicht“.
Lange Sätze mit langen Wörtern sind schwer zu lesen und kurze Sätze mit kurzen Wörtern sehr einfach. Dabei sollte natürlich so viel Inhalt wie möglich transportiert werden.

 

Flesch und SEO

Für Dich als Homepage-Betreiber und / oder Autor ist die Lesbarkeit deiner Texte sehr wichtig. Je einfacher und verständlicher deine Inhalte sind, desto wohler fühlen sich die Besucher deiner Seite. Sie verweilen, empfehlen den Artikel weiter und klicken sich durch andere Seiten deiner Homepage. Das merkt sich Google und befindet deine Seite für relevant. Und Relevanz ist eine der Säulen, auf denen gute Suchergebnisse basieren. Also ist eine einfache und lesbare Ausrucksweise das Ziel jedes Autors und jedes SEOs.

 

Kostenlose Flesch-Tools

Es gibt Internetseiten, die Anhand des Flesch-Indexes berechnen, wie lesbar dein Text ist. Das nimmt unheimlich viel Arbeit und sollte Dich motivieren, bessere Texte zu erstellen. Was alle gemein haben, ist die Möglichkeit, eigene Texte per Copy & Paste untersuchen zu lassen.

 

– Textinspektor.de

Der Textinspektor bietet die Möglichkeit, die Textsorte, die Zielgruppe und sogar die Altersgruppe in die Auswertung einzubeziehen. Die Analyse ergibt einen Wert zwischen 0 und 20, wobei 20 den optimalen Wert darstellt. Das Ergebnis wird grafisch dargestellt und enthält noch weitere zusätzliche Infos.
< textinspektor.de >

– Schreiblabor.com

Im Schreiblabor erhält man zwar keinen Flesch-Index, dafür werden die Mängel aber im Text markiert und hervorgehoben. So siehst Du gleich, wo zu lange Wörter oder unnötige Füllwörter oder sogar Phrasen stecken. Diese Autokorrektur kommt quasi einem Lektorat gleich und stellt das besondere Feature im < Schreiblabor.com > dar.

– Leichtlesbar.ch

Hier wird der Text einfach nur nach dem Flesch-Index analysiert. Das Ergebnis ist demenstsprechend nüchtern und kurz. Dennoch erhälst Du schon einen guten Überblick über die Lesbarkeit deines Texts.
< leichtlesbar.ch >

– Fleschindex.de

Auch auf dieser neuen Seite kannst Du via Copy&Paste einen Text nach dem Flesch-Index analysieren lassen.< fleschindex.de >

 

– textanalyse-tool.de

LESIX heißt der Lesbarkeitsindex, der auf dieser Seite verwendet wird. Nach der Eingabe des Texts via Copy & Paste erhält man sehr viele Tipps und Hinweise, wie man den Text verbessern kann. Wie beim Flesch-Index auch, wird die Lesbarkeit anhand einer Skala dargestellt. Außerdem kann noch ein Keyword eingegeben werden, das dann nach SEO-Kriterien bewertet wird. Hat mir gut gefallen! < Zum textanalyse-tool.de >

Wenn Du den Flesch-Index für deine gesamte Homepage herausfinden möchtest, kannst Du das SEO-Analyse Tool von < Seitenreport.de > benutzen.

One Comment

  • P. David commented on 11. Januar 2016

    Unter http://www.textanalyse-tool.de bieten wir ein neues Textanalyse-Tool an, mit welchem man die Qualität seines Contents steigern kann.

    Da wir aktuell in der Betaphase sind, würden wir uns über das ein oder andere wertvolle Feedback der Leser und Nutzer freuen, da wir dieses weiter entwicklen und die Vorschläge der Nutzer berücksichtigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.